PHILOSOPHIE VON POMPADUR



Wer den kleinen, aber feinen Salons in Hamburg Winterhude betritt, taucht ein in die Welt des Schönen und der Ästhetik – Wohlfühlen und Glanz und Gloria lautet das Programm. An vielen Feinheiten und liebevoll ausgesuchten Details spürt man die Leidenschaft von Sebastian für Interieur und Dekoration. Anbetungswürdig, der von der Decke hängende Weihnachtsbaum zur Adventszeit. Als Kunde verlässt man den Salon nicht nur mit perfekt gestylten Haaren, sondern auch mit dem Wunsch das eigene Zuhause neu zu dekorieren. Die individuelle Ausstattung des Salons und das mit Liebe ausgesuchte Interieur spiegelt sich auch in der Hauptaufgabe der beiden Inhaber wieder – Kunden schöner, perfekt gestylt und vor allem zufrieden und glücklich mit dem „neuen“ Look, nach der Behandlung, aus dem Salon zu verabschieden.
Um dieses Ziel zu erreichen steht eine ehrliche und ausführliche Beratung an erster Stelle. Mancher Kundin mag dies zuerst nicht gefallen, da gerade Sebastian nicht mit Kritik geizt und diese oft in dramatischen Worten und mit großen Gesten zum Ausdruck bringt. Doch Andreas und Sebastian machen Nichts, hinter dem sie nicht voll dahinter stehen. Das heißt im Zweifel auch, dass eine Kundin ein NEIN zu ihren geäußerten Wünschen zu hören bekommt - auch wenn das bedeutet, dass die Kundin verloren ist.
Ganz oder gar nicht ist die Devise von Pompadur. Ganz steht für eine ganzheitliche und vor allem langfristige Beratung und für das Endergebnis: Gesundes, natürlich fallendes, gepflegtes Haar, gepaart mit dem passenden Schnitt und der perfekten Farbe. Das bedeutet, dass Andreas und Sebastian nur mit den besten Produkten arbeiten und ihren Kunden raten, diese auch konsequent zuhause anzuwenden, um einen langfristigen Erfolg zu sehen. Beim Styling der Kunden haben sich die beiden jeweils auf ihr Spezialgebiet konzentriert – auch ein weiterer Vorteil für die Kunden – Andreas ist für Schnitt und Styling, Sebastian für Coloration zuständig.
Coloration bzw. Färben ist jedoch das falsche Wort, wenn man sieht wie hingebungsvoll Sebastian sich mit Farbe den Haaren einer Kundin nährt. Maler bzw. Künstler trifft es eher, die Haare der Kundin werden zur Leinwand, die es optimal zu gestalten gilt, so dass am Ende ein ganz natürliches Bild entsteht – das ist Coloration in Perfektion.
Beim Schnitt konzentriert sich Andy ganz auf den natürlichen Fall des Haares und betrachtet dabei auch immer das Gesamtbild des Kunden. Ist sie/er eher lässig, modisch, elegant etc. ? Liegt die Bereitschaft vor Stylingutensilien, wie Föhn und Rundbürste zu benutzen ? All diese Betrachtungen fliesen in den Haarschnitt mit ein und bescheren so der Kundin, dem Kunden, eine Frisur, die zu den eigenen Bedürfnissen und Gewohnheiten passt.
Doch nicht nur in ihren Aufgabengebieten haben die beiden die perfekte Aufteilung gefunden, sondern auch in der „emotionalen“ Pflege der Kunden unterscheiden sie sich und bilden am Ende damit die perfekte Symbiose. Während Sebastian eher dem Drama und der großen Gesten, gepaart mit jeder Menge Ehrlichkeit in Form von Kritik zugeneigt ist, findet der Kunde bei Andreas den nötigen Zuspruch und kommt durch dessen ruhige und zuversichtliche Ausstrahlung emotional wieder heil und sicher im Friseurstuhl an. Und genau diese einzigartige Zusammenarbeit ist es, was den Salon zu etwas Besonderen macht: Es ist nicht nur ein Friseurbesuch – es ist ein Erlebnis, ein Erlebnis von dem Kunden ihren Freunden und Bekannten berichten werden und ein Erlebnis für die eigenen Haare, die nach dem Besuch ganz der Devise, natürlich, gesund und gepflegt, aussehen werden.